Akazienhonig Bioland

Herkunft

Märkische Schweiz, Deutschland
> mehr> weniger

Geschmack

sehr zartes, fast neutrales Aroma

Konsistenz & Farbe

flüssig, sehr hell bis leicht gelblich

Bemerkung

sehr beliebt bei Kindern

Die Honigtracht

Wenn die lichten Scheinakazien (Robinien) im Frühjahr ihr Hochzeitskleid tragen und mit üppigen weißen Blütenrispen einen zauberhaften Duft verströmen, dann ist dieses Naturschauspiel ein Fest für die Bienen. Im ganzen Wald summt es. Die fleißigen Immen sammeln den lieblichen Nektar und bereiten daraus einen äußerst feinen, dezenten und klaren Honigtraum mit goldig leuchtender Aura. Dieser feine Honig wird von unserer Sonnentracht-Imkerei erzeugt.

Die Trachtregion

Der Naturpark Märkische Schweiz erstreckt sich auf einer Fläche von etwas über 200 km2 und liegt mitten im Herzen Brandenburgs, circa 60 km östlich von Berlin. Etwa 50% des Gebiets ist bewaldet. Neben den „eingewanderten“ Akazien sind dort Rotbuchen, Traubeneichen, Kiefern und verschiedene Au- und Bruchgehölze beheimatet.

Der Naturpark Märkische Schweiz

Kristallklare Seen und stolze 150 km Wanderwege durch Wald und Flur, von denen einige schon Theodor Fontane bekannt waren, laden zum Regenerieren und Durchatmen ein. Der größte Teil der Märkischen Schweiz rund um den malerischen Kneipp-Kurort Buckow ist gleichermaßen auch europäisches Vogelschutz- gebiet. Bis zu 40.000 Saat- und Blässgänse nutzen diese Region auf ihrem Vogelzug.

Wie kam die Akazie nach Deutschland?

Die Scheinakazie stammt ursprünglich aus Nordamerika. Sie wurde ab 1670 zuerst in Schlossgärten und Parkanlagen angesiedelt. Aufgrund der guten Pionierfähigkeit, wird der anspruchslose Baum gern zur Waldregeneration eingesetzt. Das Holz ist widerstandsfähig, gleichzeitig biegsam und fest: also ein ideales Holz für den Schiffbau und die Möbeltischlerei.

Onlineshop

Erntekalender

jan
feb
mär
apr
mai
jun
jul
aug
sep
okt
nov
dez