Marmeleirohonig

Herkunft

Ceara, Brasilien
> mehr> weniger

Geschmack

blumig mit einer besonderen, leicht fruchtigen Note

Konsistenz & Farbe

feincremig, mittelhell bis gelbbräunlich

Die Honigtracht

Dieser feine Honig ist die erste Sommertracht nach dem großen Regen und eine natürliche Melange aus verschiedenen Blüten der Region. Der Marmeleiro-preto, ein Baum mit kleinen, fast unscheinbaren, weißen Blüten, hat diesem Honig den Namen gegeben. Mit dem Erwachen der Natur ringsum sammeln die Bienen aber auch den Nektar vom prächtigen Angico de bezerro und vielen anderen Blumen.

Die Trachtregion

Das Hauptgebiet liegt auf einem natürlichen, sehr weitläufigen Hochplateau im Nordosten des Landes. Der einstige Meeres- boden hat sich hier auf ca. 900 m angehoben. Die Stadt Iguatu, nördlich der Zwillingsstadt Juarzeiro/Crato ist quasi das Eingangstor ins Honiggebiet. Weiter südlich liegt der Araripe National Park, der schon die Grenzregion zu den benachbarten Bundesstaaten Pernambuco und Piauí bildet. Der beeindruckende Park mit seiner ursprünglichen und unzerstörten Natur ist wie eine gigantische grüne Lunge inmitten der sonst sehr trockenen und kargen Landschaft.

Unsere Partnerimkerei

Unser Partner arbeitet als selbstständiger Imker und „Enteroposto“ (portugiesisches Wort für Honigsammelstelle). Er betreut zurzeit bis zu 107 wiederum selbstständige Imker und Nebenerwerbsimker. Die meisten Imker haben sich in Kooperativen zusammengeschlossen und unterhalten kleine, hygienisch gut ausgestattete Schleuderräume. Da er selbst auch Imkermeister ist, kennt er die speziellen Anforderungen an die biologische Bienenhaltung sehr gut und kann sein Wissen in Schulungen an die angeschlossenen kleineren Imker weitergeben.

Der Nordosten Brasiliens

Der Nordosten gehört zu den ärmsten Regionen von Brasilien. Die Imkerei ist hier eine große Chance für die Zukunft der Menschen und kann helfen, die Landflucht zu verhindern.

Erntekalender

jan
feb
mär
apr
mai
jun
jul
aug
sep
okt
nov
dez