Rosmarinhonig

Herkunft

Kastilien, La Mancha, Spanien
> mehr> weniger

Geschmack

zarter, feinaromatischer Geschmack mit dezent blumiger Note

Konsistenz & Farbe

flüssig, goldig

Die Honigtracht

Der Name Rosmarin stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „Meertau“ [ros marinus = Tau (ros) des Meeres (marinus)]. Eine weitere Deutung der Herkunft des Namens geht auf den griechischen Begriff rhops myrinos (balsamischer Strauch) zurück. Diskutiert wird hier auch ein möglicher namenkundlicher Zusammenhang der griechischen Wörter libanotis (Rosmarin) und libanos (Weihrauch).

 

Aufgrund des hohen Anteils an ätherischen Ölen fand Rosmarin seine Verwendung zuerst in religiösen Kulten und in Mitteln der Apotheker, bevor er in der Küche Einzug hielt. Rosmarin ist in der mediterranen, italienischen und französischen Küche ein wichtiges Gewürz. In der Naturheilkunde wird Rosmarin innerlich als Tee zur Kreislaufanregung und gegen Blähungen verwendet.

Die Trachtregion

Der Rosmarin wächst im westlichen und zentralen Mittelmeerraum wild, insbesondere in Küstenregionen von Portugal bis zum Ionischen Meer. Auch im östlichen Mittelmeergebiet und am Schwarzen Meer wird die Art seit der Antike kultiviert und tritt gelegentlich verwildert auf. Der kleine Strauch bevorzugt sonnige, trockene, kalkreiche Standorte und ist ein typischer Vertreter in Macchien und Garigues.

La Mancha ist vor allem durch seinen tragischen Held Don Quijote bekannt, dessen erste Ausgabe als Roman im Jahr 1605 erschien. Die ostspanische Provinz Kastilien mit Toledo als Regierungssitz wird heute vor allem aufgrund seiner kräftigen Weine geschätzt.

 

 

Unsere Partnerimkerei

 

In Spanien ist der Beruf der Imker noch weit verbreitet. Die größeren Imkereien werden schon seit Generationen betrieben. Das milde Klima auf der Iberischen Halbinsel sorgt für eine gute und lange Trachtperiode. Der Rosmarinhonig gehört zu den begehrten ersten Trachten im frühen Frühjahr. Auch unserer Partner reihen sich in diese Tradition ein und arbeiten mit mehren Hundert Bienenvölkern, die schon seit Jahrzehnten biologisch gehalten werden.

Erntekalender

jan
feb
mär
apr
mai
jun
jul
aug
sep
okt
nov
dez